Zum Inhalt springen

UK Days mit Seeberger

Letzte Woche durfte StuggiMom neue Produkte von Seeberger testen.

In unserem Testpaket waren ein „Himbeer Porrridge“, „Soft Cranberries“ und ein Rezeptheft enthalten, in dem ich englische Klassiker wieder entdeckte, die ich von meiner Zeit in London sehr gut kenne.  Darunter finden wir Porridge, ein Clubsandwich mit Cranberry Chutney und Hühnchenbrust, sowie Cranberry Scones.

Gerüche und Bilder sind die stärksten Erinnerungsträger und so habe ich mich kurzerhand entschlossen, die UK Days bei uns einzuläuten, sehr zum Wohlgefallen meines Mannes.

Frühstück – Porridge

Zutaten:

1 Tasse Porridge

2 Tassen Milch oder Wasser

1 Handvoll Beeren nach Wahl (vermutlich sollte ich hier Seeberger Soft-Cranberries schreiben)

1 EL Honig

1 Prise Zimt

Zubereitung: 

  1. Eine Tasse Porridge mit 2 Tassen Flüssigkeit vermengen. Ich nehme 1x Milch und 1x Wasser – es geht natürlich aber auch 2x Milch oder 2x Wasser.
  2. Bei gelegentlichem Umrühren aufkochen.
  3. Garnieren kann man Porridge wunderbar mit Beeren, Honig und Zimt. Cranberrys sind mit Heidelbeeren verwandt und da ich morgens gerne Früchte ohne Zucker mag, habe ich mich für frische Heidelbeeren entschieden.

Yummy!

 

Afternoon Tea – Cranberry Scones mit selbstgemachter Clotted Cream

Der gemeine Inselbewohner liebt es, seine Traditionen zu hegen und zu pflegen. Der Schwarze Earl Grey Tee mit Milch, Cucumber Sandwiches und eben auch Scones mit selbstgemachter Clotted Cream gehören da ganz oben auf die Liste. Als ich in London gelebt habe, durfte ich in den Genuss dieser Köstlichkeiten kommen. Aber was ist Clotted Cream eigentlich genau?

Clotted Cream kommt ursprünglich aus den Grafschaften Cornwall und Devon, es erinnert in der Konsistenz an dicken Rahm oder Mascarpone und wird wie Butter genutzt. Der Fettgehalt liegt bei ca. 55%.

In hiesigen Supermärkten findet man Clotted Cream bedauerlicherweise nicht, genauso wenig wie frisch gebackene Scones. Im Internet sind mir die Preise für ein kleines Gläschen einfach zu hoch, wenn man bedenkt, dass für die Herstellung nichts weiter als viel Zeit und Schlagsahne mit mindestens 30% Fettgehalt nötig sind. Daher möchte ich gerne hier ein Rezept teilen, was mir 2013 eine nette englische Kollegin anvertraut hat.

Lang lebe die britisch-deutsche Freundschaft, die Globalisierung, die EU und auch gerne die Queen!

Rezept für Clotted Cream

reicht für ca. 350 g

Zutaten:

4 Becher Schlagsahne à 200 g – mindestens 30% Fettgehalt

Zubereitung:

  1. Nimm zwei unterschiedlich große und hitzebeständige Auflaufformen. Stelle sie so ineinander, dass ein Wasserbad entstehen kann. Gieße heißes, nicht mehr kochendes Wasser, in die äußere und Sahne in die innere Form.
  2. Stelle beides zusammen in den vorgeheizten Backofen. Lasse alles dort für 8 Stunden bei einer Temperatur 70-80°C erwärmen. Hier trennen sich die Bestandteile der Sahne in fest und flüssig. Der feste, dunkelgelbe Teil schwimmt am Ende oben auf.
  3. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. ACHTUNG: noch nicht abschöpfen!
  4. Im Kühlschrank weitere 12 Stunden erkalten lassen. Hierbei wird der obere Teil noch fester und es entstehen die „Clots“ also Klümpchen.
  5. Jetzt mit einem Esslöffel den Rahm abschöpfen und cremig rühren, sodass keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
  6. Am besten direkt zu warmen Scones servieren. (Rezept unten)
  7. Wer mag, beschmiert seinen Scone noch mit Erdbeermarmelade und gönnt sich die obligatorische Tasse schwarzen Tee „with a dribble of milk“ (mit einem Schuss Milch).

Rezept für Cranberry Scones

Das Rezept ist leicht abgewandelt vom Seeberger Rezeptbuch. Es reicht für 8 wirklich große Scone Ecken.

Scones mit Clotted Cream

Zutaten:

600 g (Dinkel)-Mehl

1,5 EL Backpulver

1/2 TL Natron

100 g Xucker (ja, ihr lest richtig – mit X)

1 Prise Salz

125 g Butter

250 ml Buttermilch

70 g Seeberger Soft-Cranberries

40 g Seeberger Mandeln

40 g Seeberger Haselnusskerne

100 g weiße Schokolade

1 (Bio)-Orange oder Zitrone

Außerdem:

1 EL Schlagsahne

1 Eigelb

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Die Mandeln, Haselnüsse und die weiße Schokolade grob hacken und in einer Schüssel vermengen. Orange oder Zitrone mit kochendem Wasser kurz übergießen, Schale abreiben und dazu tun. Tipp: Ich hatte noch weihnachtliche Schokoladensorten da, die lassen sich wunderbar in Scones oder Muffins verwerten.
  2. In einer zweiten Schüssel die trockenen Bestandteile vermischen. (Mehl, Backpulver, Natron, Xucker, Salz). Die Butter zerlassen und dazugeben. Mit dem Knethacken oder in der Küchenmaschine zu einem krümeligen Teig kneten. Die Buttermilch dazugeben, weiter rühren. Nun die Nuss-Schokoladen-abgeriebene-Zitronen-Schalen-Mischung hinzutun und mit den Händen alles durchkneten. Dabei kannst du den Teig auch aus der Schüssel nehmen und auf dem Küchentisch kneten.
  3. Das Eigelb mit der Schlagsahne verquirlen.
  4. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit den Händen zu einem ca. 5 cm hohen Kreis formen.
  5. Bereits vor dem Backen in 8 Ecken schneiden und mit der Eigelb-Sahne Mischung bestreichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten goldbraun backen lassen, zwischendurch nochmal mit Eigelb einpinseln.
  6. Abkühlen lassen. Noch warm mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade servieren.

Dinner – Rezept für Clubsandwich mit Hähnchenbrust und Cranberry Chutney

Zutaten:

Making of: Club Sandwich mit Hühnchen Brust und Cranberry Chutney

20 Scheiben Mehrkornbrot

Für das Chutney:

200 g Seeberger Soft-Cranberries

4 Zweige Thymian

1 rote Zwiebel

50 g Seeberger-Rohrzucker fein

100 ml Weißweinessig

25 g Seeberger kandierte Ingwerstücke

1/2 Chilischote

Für das Pesto:

40 g Seeberger Cashewnüsse

80 g Petersilie

100 ml Olivenöl

40 g Parmesan

1 kleine Knoblauchzehe

1 Spritzer Zitronensaft

Außerdem:

500 g Hähnchenbrust

1 TL getrockneter Thymian

Salz und Pfeffer

1 EL Kokosnussfett zum Braten

Camembert

Rucola

Zubereitung:

  1. Die rote Zwiebel schälen und fein hacken. Den kandierten Ingwer, Thymian und die Chilischote ebenfalls fein hacken. Alles zusammen mit 150 ml Wasser, dem Weißweinessig, dem Zucker und den Cranberries in einen Topf geben, kurz aufkochen und dann für 20 Minuten köcheln lassen. Am Ende mit dem Pürierstab grob pürieren und auskühlen lassen.
  2. Für das Pesto die Petersilie waschen, trocken tupfen und grob hacken. Den Parmesan grob reiben. Die Knoblauchzehe schälen. Alle Zutaten zusammen mit dem Öl, den Cashewkernen und einem Spritzer Zitrone in einen Mixer geben, oder ebenfalls mit dem Pürierstab in einem hohen Gefäß pürieren. Das Pesto zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Hähnchenbrust in dünne Streifen schneiden, mit Salz, Pfeffer und dem getrockneten Thymian würzen. Kokosöl in einer Bratfette schmelzen und die Stücke anbraten, bis sie durch sind.
  4. Den Rucola waschen und trockentupfen. Den Camembert in Scheiben schneiden. Eine Brotscheibe mit Pesto bestreichen, die Hähnchenbrust darauf legen, dann eine Handvoll Rucola drauf geben und mit Camembert-Scheiben belegen. Zum Schluss die andere Brotscheibe mit dem Cranberry-Chutney bestreichen und auf die erste Scheibe samt Belag legen. Zum Servieren in der Mitte durchschneiden und ggf. mit Dekopickern fixieren.

Ein Kommentar

  1. MannheimGirl MannheimGirl

    Ja guter Tipp!
    Ich habe mal gehört, dass man Clotted Cream auch mit Crème double von Dr. Oetker machen kann. Aber deinen Tipp einfach mit Schlagsahne muss ich auch unbedingt mal probieren 🙂
    Ich liebe nämlich die klassische English-Tea-Time 😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.