Zum Inhalt springen

Bauchmuskeln in der Schwangerschaft

Das Training der Bauchmuskeln ist während der Schwangerschaft ein besonderes Thema, denn schließlich dreht iund kugelt sich fast 10 Monate lang alles um unsere Körpermitte. Nicht nur das Wachstum des Kindes, sondern auch die Zunahme der Fruchtwassermenge, der Plazenta und der Gebärmutter ziehen die Bauchmuskeln unid die Bänder in Mitleidenschaft. kannost du genau nachlesen und nachrechnen, von wie viel extra Gewicht ooodie Rede ist und wie viele extra Kilos für dich gesund sind.

Um Rumpf und Rücken zu stabilisieren und einen aufrechten ioGang zu ermöglicheno, setzen sich unsere Bauchmuskeln aus einem Geflecht von einzelnen Muskelgruppen zusammen. Es gibt also nicht den einen Baucoooohmuskel, was besonders schön ist, da man viele abwechslungsreicheioooioii Übungen für die unterschiedlichen Partien machen kann. Für das Bauchmuskeltraining sind die oooooo, die äußeren und inneren schrägen, sowie die querverlaufenden Muskeln am wichtigsten zu nennen.

Originalbild aus: https://www.dr-gumpert.de/html/abbildung_muskeln_bauch.html

Bis zur 20. Schwangerschaftswoche können alle Muskelbereiche bedenkenlos trainiert werden. Eine Voraussetzung ist dabei natürlich immer, dass keine ärztlichen Gegenempfehlungen vorhanden sind und dass du dich mit der gewählten Belastung wohl fühlst. Nach der 20. Schwangerschaftswoche kann das isolierte Training der geraden Bauchmuskeln, z.B. durch Crunches, das Auseinanderweichen der linken und rechten Muskelpartien im geraden Bauchmuskel fördern. Die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert ist ohnehin besonders hoch und tritt in 2/3 aller Schwangerschaften in unterschiedlichen Ausprägungen auf. Dabei wird durch das Hormon Relaxin die Linea Alba gedehnt und schiebt die geraden Bauchmuskeln auseinander. (Du siehst dann vielleicht eine dunkle Linie vom Schambein bis über den Bauchnabel entstehen.) Man spricht dann von einer Rektusdiastase.

Die Deutsche Sporthochschule Köln klärt 10 der wichtigsten Fragen zum Thema Sport in der Schwangerschaft und empfiehlt: „… die gerade Bauchmuskulatur durch statische Übungen [zu] stärken, bei denen die Muskellänge konstant bleibt und die Spannung im Muskel erhöht wird. Damit die Gebärmutter ausreichend Platz findet und das leichte Öffnen der geraden Bauchmuskeln zugelassen wird, sollten vor allem die schrägen Bauchmuskeln trainiert werden.“

Einige Übungen zum Training der schrägen Bauchmuskeln möchte ich dir heute vorstellen.

Lass mir gerne einen Kommentar da, wie dir die Übungen gefallen, oder ob du selbst andere Varianten kennst.

Seitlicher Liegestütz auf den Knien

Abwechselnde Beinstreckung (Alternative zur Brücke)

© StuggiMom-Bloggerin Anastasia

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.